*
Topi1MitteSmartphone
blockHeaderEditIcon

Lars Meier  -  Heizung / Sanitär
i079 826 20 10  -  ​info@meier-hesa.ch

Top1mitte
blockHeaderEditIcon
Top1rechts
blockHeaderEditIcon

A079 826 20 10
info@meier-hesa.ch

SliderStartseite2
blockHeaderEditIcon

Tipps vom Profi

Ich freue mich, wenn ich Ihnen mit ein paar Tipps weiterhelfen kann.
 

Wasser läuft ständig in Toilette

 

Temperaturschwankungen beim Trink- oder Warmwasser

 

Tropfendes Sicherheitsventil

 

Boiler regelmässig warten

Wie bei manchen Geräten und Installationen im Haushalt wird auch bei der Warmwasseraufbereitung die effektive Bedeutung erst dann wahrgenommen, wenn die Funktionstüchtigkeit beeinträchtigt ist oder gänzlich ausfällt.

Mit vorbeugender Wartung alle 4-5 Jahre  lassen sich unliebsame Ausfälle und kostenintensive Reparaturen vermeiden!

Die Lebensdauer eines Boilers hängt im wesentlichen von der regelmässigen Wartung ab. Hierbei werden folgende Probleme behoben:

Kalkablagerungen
Durch das Aufheizen wird aus dem Wasser Kalk ausgeschieden. Dieser setzt sich an den Heizelementen fest und wirkt in der Folge als Isolationsschicht. Je dicker die Kalkschicht ist, desto mehr elektrische Energie muss zugeführt werden um die gewünschte Wassertemperatur zu erreichen. Die Kosten zur Warmwasseraufbereitung nehmen so bis zum nächsten Entkalken stetig zu.







Diese Zentimeter dicken Kalkablagerungen am Heizelement reduzieren den Wirkungsgrad des Boilers massiv! 


Verunreinigungen und Rostpartikel
Diese setzen sich im Boiler als sumpfähnlicher Bodensatz ab. Die warme Umgebung des Boilers unterstützt das Entstehen von Bakterienkulturen, insbesondere die für die menschliche Gesundheit besonders schädlichen Legionellen Bakterien. Bei zu lange ausstehender Wartung verbreiten sich die Keime im Warmwassersystem des gesamten Haushalts.

Bei der periodischen Wartung wird der Boiler vollständig geleert und gereinigt. Sämtliche Kalk- und Schlammablagerungen werden entfernt und der ganze Innenraum wird einer Sichtkontrolle unterzogen. Die zum Schutz vor Rost eingebaute Magnesium-Schutzanode wird geprüft und bei Bedarf ausgewechselt. Die Dichtung der Reinigungsöffnung wird ersetzt. Nach der Befüllung mit frischem Wasser bringt der Boiler wieder seine volle Heizleistung.

Energiesparen, Hygiene und Lebensdauer sind drei gute Gründe, um weitsichtig zu handeln!


 
"Benötigen Sie weitere Hilfe? ... 079 826 10 20 Ihr Fachmann für alle Fälle!



 
News_Grundfos
blockHeaderEditIcon
NewsSmartphone_Grundfos
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail